In Internet & Netzwerk

Warum sind einige Webdomains so teuer?

Einige Webdomains werden für tausende bis hunderttausende Euro durch Unternehmen erworben. Weitere Domains sind zu einem hohen jährlichen Preis erhältlich. Domainnamen wurden sogar bereits für bis zu 8 Millionen Dollar gehandelt. Warum sind einige Webdomains so teuer? In diesem Blogbeitrag erläutern wir Ihnen, wie die Preise für Webdomains entstehen und warum preisliche Unterschiede bei den Domains existieren.

Häufig gesuchte Begriffe

Häufig gesuchte Begriffe im Webdomainnamen versprechen zahlreiche Klicks und Besuche Ihrer Webseite durch Kunden und Interessenten. Dadurch können Sie Ihre Marke erfolgreich aufbauen und auf Ihre Produkte und Dienstleistungen verweisen.

Nutzer geben oft generische Keywords wie Smartphone ein. Ist ein Domainname kurz und die Second-Level-Domain ein allgemeiner Begriff, der eine spezifische Leistung oder ein Produkt beschreibt, dann besuchen zahlreiche Personen die Webseite. Sichert sich ein Unternehmen eine Webdomain, dann werden Kunden, die z. B. bank.de in das Internetsuchfeld eingeben, direkt zur Webseite des Bankunternehmens weitergeleitet.

Vielfältiger Webdomain-Handel

Wenn Sie eine Top-Level-Domain wie .com verwenden möchten, müssen Sie dafür oft eine hohe Summe bezahlen. Die beliebte Top-Level-Domain ist in der Regel bereits vergeben und nur noch selten in Verbindung mit kurzen Second-Level-Domains erhältlich. Domaininhaber kaufen außerdem häufig auch die ähnlich klingenden Domains der Konkurrenz, um mehr Kunden zu gewinnen.

Zudem verkaufen zahlreiche Händler Domainnamen mit der weltweit beliebten Top-Level-Domain .com. Die Händler haben diese früh gekauft, in ihr Produkt-Portfolio aufgenommen und verkaufen sie nun zu einem hohen Preis. Händler verlangen für Domains mit der Endung .com zuweilen mehrere hunderttausend Euro. Die Preise für eine Webdomain variieren insbesondere bei den Top-Level-Domains. Diese Unterschiede bestehen bereits bei den Endungen für die Länder wie .de, .at oder .ch.

Darüber hinaus gibt es Unterschiede zwischen den Top-Level-Keywords. Wenn Sie ein Keyword wie .feedback benutzen, das Ihr Angebot durch die URL besser hervorhebt, dann ist dieses Keyword oft zu einem teuren Preis erhältlich. Eine teure Webdomain zu kaufen kann den Vorteil bieten, die Produkte und Leistungen Ihres Unternehmens vielfältig anzubieten und zahlreiche Besuche der Webseite zu erhalten.

Weltweite Verständlichkeit

Weltweit verständliche Webdomains wie .auto, .car, .game, .movie, .radio, .rich, .tickets oder .theatre werden durch eine höhere Anzahl von Internet-Nutzern gefunden. Dadurch können Unternehmen mehr Kunden finden. Aus diesem Grund sind diese Domains oft sehr teuer und kosten neu zwischen mehreren hundert bis zu 3.000 Euro pro Jahr.

Top-Level-Domains wie .services oder .support sollten halten, was sie versprechen. Durch gute Inhalte, hochwertige Produkte und zuverlässigen Service erhalten die Webseiten weiterhin zahlreiche Klicks und der Markenname kann sich etablieren.

_
Bildnachweis: pixabay.com/kschneider2991

Share Tweet Pin It +1

You may also like

Warum sind Visitenkarten so wichtig?

Posted on 5. April 2018

Previous PostWas macht einen guten Webdomainnamen aus?
Next PostWarum sind einige Webdomains so gefragt?

No Comments

Leave a Reply